ALUMINIUM 2018 Logo
ALUMINIUM 2018 12. Weltmesse & Kongress
9. – 11. Oktober 2018
Messe Düsseldorf
Anzeige
Anzeige

Presse

Die Gewinner des EUROPEAN ALUMINIUM AWARD 2016

30.11.2016
Die Gewinner des EUROPEAN ALUMINIUM AWARD 2016  |

Vom Motorrad aus dem 3D-Drucker bis zur High-Tech-Gebäudefassade, entworfen von Star-Architektin Zaha Hadid: Die kreativsten und außergewöhnlichsten Neuentwicklungen aus der Aluminiumbranche wurden in diesem Jahr erneut mit dem EUROPEAN ALUMINIUM AWARD ausgezeichnet. Verliehen wurde der Award am 29. November in Düsseldorf im Rahmen der weltweit größten Branchenmesse, der ALUMINIUM 2016.

Insgesamt fünf Innovationen wurden in vier Kategorien ausgezeichnet. Zudem vergab die Jury mit dem Special Prize, mit dem Young Talents 2016, mit dem Overall Jury Prize und mit dem ALUMINIUM Lifetime Achievement Award vier weitere begehrte Preise. Letzterer, die Auszeichnung fürs Lebenswerk, wurde erstmals verliehen, um die AUDI AG für ihre besonderen Verdienste als Vorreiter und Innovationstreiber im Aluminium-Automotive-Sektor zu würdigen.

Der traditionell vergebene Publikumspreis wurde wie in den Vorjahren durch eine offene Abstimmung in der Kategorie „Design & Lifestyle“ ermittelt. 2.346 Stimmen wurden online abgegeben. Durchsetzten konnte sich am Ende ViaLuce.

Die Gewinner:

   

Kategorie „Architecture & Constructions“ 

   

BARCO ONE CAMPUS – Atrium Walls (AVC, Belgien)

Gebogene Innenfassaden aus Aluminium und Plexiglas: AVC Doors & Walls hat hier die Innenfassaden auf den verschiedenen ellipsenförmigen Grundflächen entwickelt, konstruiert, produziert und installiert, um eine aus Jurysicht perfekte Leichtbau-Fassade zu schaffen. Auch die Böden sind gebogen, um im Atrium Terrassen zu schaffen. Die minimalistischen Wände bestehen aus Aluminiumrahmen. 

Port House Antwerp (GrovenPlus, Belgien)

Eine Fassade, die den vielseitigen Gebrauch von Aluminium in der Architektur par excellence demonstriert und daher von der Jury ausgezeichnet wurde. Das NIEUW HAVENHUIS in Antwerpen ist der Sitz der Hafenbehörde. Die Aluminium-Glas-Konstruktion, die sich wellenartig kräuselt, verweist auf die außergewöhnliche Lage des Gebäudes am Wasser und spiegelt gleichzeitig Antwerpens Rolle als Diamantenstadt wider. Das Büro wurde von der Star-Architektin Dame Zaha Hadid entworfen, die kurz vor Fertigstellung des Gebäudes unerwartet verstarb. 

   

Kategorie „Automotive & Transportation“ 

   

REALCAR (Jaguar | Land Rover & NOVELIS, UK / Schweiz)

Ein großer Schritt in die Zukunft. Als solchen würdigte die Jury die Einreichung von Land Rover & NOVELIS. Recycling ist entscheidend, um Aluminium zu einem unerschöpflichen Rohstoff zu machen. Um diesem Ziel näher zu kommen wurde die neue KFZ-Aluminiumlegierung RC5754 entwickelt, die mehr wiederverarbeiteten KFZ-Alu-Schrott nutzt als jemals zuvor.


Kategorie „Design & Lifestyle“

   

ATTACH Tisch-System (Grumdesign & Lammhults, Dänemark/ Schweden)

Dieser Tisch überzeugte die Jury nicht nur mit seinem Design und seiner außergewöhnlichen Flexibilität für Tischformen und -größen. Auch die Produktionsart und die Materialwahl katapultierten das ATTACH Tisch-System, bestehend aus nur einem extrudierten Balken und einem gegossenen Tischbein, an die Spitze dieser Kategorie.

   

Kategorie „Production Techniques, Tools & Machinery“ 

   

ALUMASTER High Speed Disc (August Rüggeberg, Deutschland)

Der ALUMASTER® High Speed Disc ist ein einzigartiges Werkzeug mit einer extrem hohen Zerspanungsleistung, das speziell für Winkelschleifer entwickelt wurde. Besonders lobte die Jury die fräsenden Hartmetallwendeschneidplatten, die mehrmals gedreht werden können, bis sie abgenutzt sind. Die Handmaschine eignet sich optimal zur Aluminiumbearbeitung, da keine gefährlichen oder explosiven Stäube erzeugt werden. Die besondere Auslegung des Werkzeuges gewährleistet maximale Sicherheit.

     

Special Prize 

   

Façade P+R Garage Trainstation Elst, NL (Van Campen Industries, Niederlande)

Eine Fassade, welche mit den enormen Möglichkeiten von Aluminium bei Gebäudekonstruktionen spielt und aufgrund ihrer noch nie gesehenen Form mit dem Sonderpreis ausgezeichnet wurde. Die Aluminium-Fertigteile für die Fassade der Garage Trainstation Elst bestehen aus verdrillten Lamellen aus Aluminium. Dies schafft einen visuellen Effekt von Dynamik und Tiefe in der Fassade, die das Gebäude in eine sich bewegende Silhouette verwandelt. Die Garage befindet sich neben einer Bahnlinie und passt somit der Dynamik der Eisenbahn an.

    

Young Talents 2016

     

Light Rider 3D-gedrucktes Motorrad (Niels Grafen TU München / Airbus APWorks, Deutschland)

Ausgezeichnet als Wegweiser: Light Rider, das weltweit erste 3D-gedruckte Motorrad. Als erster Designer bringt Niels Grafen ein ganzes Fahrzeug auf die Straße, das für die tragenden Teile nur 3D-Druck nutzt. Grafens Design-Ansatz – nämlich die Topologie-Optimierung in Kombination mit 3D-Druck – ermöglicht urbane Mobilität. 

     

Overall Jury Prize

   

Solar Fingerplate (Austria Druckguss, Österreich)

Von der Jury besonders gelobt wurde der clevere Einsatz von Aluminium, der alle Vorteile wie das Leichtgewicht und die Gießbarkeit des Materials optimal nutzt: Das Gußteil der Solar Fingerplate demonstriert das Potential des Druckgusses für notwendige Strukturbauteile in der alternativen Energieerzeugung. Anwendungsgebiet ist eine freistehende Photovoltaikanlage, die sehr hohen Winden ausgesetzt ist.

    

ALUMINIUM Lifetime Achievement Award

    

AUDI AG 

Für die zehnte Ausgabe des EUROPEAN ALUMINIUM AWARD gab es erstmals einen ganz besonderen Preis: Den ALUMINIUM Lifetime Achievement Award. Mit dieser Auszeichnung würdigte die Jury die AUDI AG für ihre besonderen Verdienste als Vorreiter und Innovationstreiber im Aluminium-Automotive-Sektor. Bereits 1994 und 2000 nahm die AUDI AG den EUROPEAN ALUMINIUM AWARD für ihre Modelle A2 und A8 in der Kategorie Automotive entgegen. Als Visionär bestritt AUDI mit der Einführung des ersten Aluminium-Autos A8 neue Wege und setzte über 20 Jahre Standards. 

  

Public Prize

   

ViaLuce (Project 21c / SAPA Extrusions Raeren, Belgien)

ViaLuce ist eine Außenleuchte für Wohn- oder öffentliche Räume. Sie erfüllt die Beleuchtungsanforderungen, die von Standardleuchten derzeit nicht erfüllt werden. ViaLuce benötigt keine externe Stromzufuhr – also keine Eingriffe in bestehende Gärten oder Bauten – und ist daher aus Besuchersicht preiswürdig.



Über den EUROPEAN ALUMINIUM AWARD

Der EUROPEAN ALUMINIUM AWARD ist eine Initiative des Niederländischen Aluminium Centrums in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband European Aluminium, dem GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie und der ALUMINIUM 2016. Unterstützt wird der Wettbewerb von insgesamt 17 europäischen Aluminiumverbänden. Medienpartner sind de Fachzeitschriften „Aluminium International Today“ und „Aluminium Kurier“.

   

Weitere Informationen und Blder zum EUROPEAN ALUMINIUM AWARD 2016, den Teilnehmern und den Gewinnern gibt es unter http://2016.aluminium-award.eu/ 

    

Download:

Pressemitteilung (doc, 1,7 MB)

Foto Gewinner EUROPEAN ALUMINIUM AWARD 2016 (Quelle: ALUMINIUM 2016 - Behrendt & Rausch, jpg / 1,3 MB)

Logo European Aluminium Award (jpg / 700 KB)

    


« zur News-Übersicht


Anzeige
x Mail Buchen Sie jetzt Ihren Stand